Muttern

Muttern

Die Mutter ist das mit einem Innengewinde versehene Gegenstück einer Schraube oder eines Gewindebolzens. Mutter und Schraube bilden zusammen eine Schraubverbindung.
Aufbau und Montage

Die technische Mutter ist ein Körper, dessen Innenfläche als Innengewinde ausgebildet ist.

Die Außenkontur dient zur Verbindung mit einem Schraubenschlüssel, mit dem das Drehmoment zum Anziehen der Mutter eingeleitet wird. Am häufigsten sind Sechskantmuttern.

Material und Herstellung

Technische Muttern können aus den verschiedensten Werkstoffen gefertigte werden. Stahl, Edelstahl, Messing, Kupfer, Aluminium und Kunststoffe werden verarbeitet.

Bei Muttern aus Stahl ist das Ausgangsmaterial meist hochlegierter Stahldraht, der in mehreren automatisierten Arbeitsgängen durch Schmieden warm geformt und durch thermische Behandlung vergütet wird. Das Gewinde wird selten geschnitten, sondern überwiegend spanlos geformt.

Varianten

Technische Muttern sind in der Mehrzahl genormte Produkte.

Die verschiedenen Ausführungen lassen sich unter

  • geometrischen Gesichtspunkten
  • integrierten Maßnahmen gegen Selbstlösen
  • zusätzlichen Funktionen
  • speziellen Anwendungen

zusammenfassen.

Viele Ausführungen werden in unterschiedlichen Festigkeitsklassen und in unterschiedlicher Beständigkeit gegen Korrosion und chemische Angriffe angeboten.

Unterscheidung nach Außenkontur (geometrischen Gesichtspunkte)
Sechskantmutter

ist die heute am weitesten verbreitete Form. Sechskantmuttern werden noch nach besonderen Merkmalen unterschieden: hohe Form, niedrige Form, Kronenmutter, Hutmutter, Bundmuttern, selbstsichernde Mutter

Vierkantmutter

gehört heute schon zu den Exoten unter den technischen Muttern.

Flügelmutter

können durch Ihre Außenkontur ohne Werkzeug zwischen Daumen und Zeigefinger angezogen und wieder gelöst werden.

Rändelmutter

können durch Ihre Außenkontur ohne Werkzeug zwischen Daumen und Zeigefinger angezogen und wieder gelöst werden. Die zylindrische Außenfläche ist gerändelt, wodurch der Kontakt mit den Fingern verbessert wird.

Nutmutter

ist die zylindrische Außenkontur mit Nuten versehen. Das Anziehen und Lösen der Nutmutter erfolgt mit Hilfe eines Hakenschlüssels. Anwendungen sind Welle-Naben-Verbindungen und die Verbindung eines Wälzlager-Innenrings mit der Welle. Die Nutmutter stellt einen axialen Anschlag zwischen Nabe /Wälzlager-Ring und Welle dar. Sie ist üblicherweise mit Feingewinde versehen.

Kreuzlochmutter

hat radiale Löcher in ihrer zylindrischen Außenkontur. Das Anziehen und Lösen der Nutmutter erfolgt mit Hilfe eines Hakenschlüssels.

Unterscheidung nach Maßnahmen gegen Selbstlösen
Technische Muttern die durch ein separates Maschinenelement oder ein in die Mutter integriertes Element gegen Lösen geschützt werden.

Kontermutter
auch Gegenmutter genannt, ist keine besondere Bauform, sondern eine mit einer primären Mutter kombinierte zweite Mutter gemeint. Die Besonderheit in der Form besteht höchstens darin, dass als Kontermutter oft eine flache Sechskantmutter verwendet wird. Mutter und Kontermutter werden gegeneinander verdreht, wodurch ein Kraftschluss zwischen ihnen und dem Schraubenteil unter ihnen entsteht. „Kontern“ ist eine der weniger gut wirksamen Maßnahmen gegen Lösen.

Kronenmutter
wird mit Hilfe eines Splints formschlüssig gegen Drehen mit dem Schraubenschaft verbunden. In der Schraube ist ein entsprechendes Querloch anzubringen. Die Mutter trägt einen radial geschlitzten Ring, eine „Krone“. In einen dieser Schlitze greift der Splint ein.

Selbstsichernde Mutter
auch Stoppmutter genannt, stellt eine Sicherung gegen Lösen her, ohne dass ein weiteres Maschinenelement benötigt und ohne dass der Schraubenschaft bearbeitet werden muss. Eine selbstsichernde Mutter ist eine technische Mutter, die an einer der Stirnflächen ringförmig erweitert ist und in einer inneren Nut einen Ring aus Kunststoff, meist aus Polyamid, enthält. Dieser Ring – laut DIN-Norm Klemmteil genannt – wird beim Durchgang der Schraube plastisch und elastisch verformt. Der elastische Anteil bewirkt eine radial wirkende kraftschlüssige Sicherung gegen Lösen der Mutter. Da der Kunststoffring beim Lösen verschleißt und seine Sicherungswirkung verliert, sind diese Muttern Einwegware. Eine weitere technische Ausführung der selbstsichernden Mutter ist die Ganzstahl- Sicherungsmutter. Hierbei ist in der inneren Nut ein Stahlring als Sicherungselement montiert. Das Sicherungselement wirkt in radialer und axialer Richtung und bewirkt eine gleichmäßige Klemmwirkung auf dem vollen Umfang eines Gewindeganges. Die Ganzstahl- Sicherungsmutter kann mehrfach verwendet werden.

Spannmutter
ist in der Regel eine sehr große Mutter, welche Rund um das Gewindeloch mehrere Schrauben mit relativ kleinem Durchmesser angebracht hat, mit denen die an die Anlagefläche lose heran gedrehte Mutter befestigt wird. Es ist kein großer Schraubenschlüssel erforderlich, und das Anzugsmoment lässt sich in auf die Schrauben verteilten Schritten erzeugen.
Besonderen Formen und Funktionen
Technische Mutter mit besonderen Formen und Funktionen werden für spezielle Anwendungen benötigt. Manche von ihnen sind branchenspezifisch. Einige sind Verbindungen einer Mutter mit einem anderen Bauelement.
Rohrmuttern, Hutmuttern, Bundmutter mit und ohne Sperrverzahnung, geteilte Muttern, Käfigmuttern, Schweißmuttern, Setzmuttern oder Einpressmuttern, Schnappmuttern, Ringmuttern, Hülsenmuttern, Quermutterbolzen, Einschlagmutter, Spannschlossmuttern, T-Nut-Muttern und es gibt sicher noch mehr Muttern die hier aufgezählt werden könnten.

01.

Produktberatung

Sie suchen DIN-, ISO- oder Sonderteile in verschiedenen Werkstoffen mit unterschiedlicher Oberflächenveredelung von 1 Stück bis zur Palettenabnahme? Fragen Sie uns, wir finden mit Sicherheit eine Lösung, die Sie zufrieden stellen wird.

02.

Lieferfähigkeit

Die Huke Verbindungstechnik GmbH stellt mit einem umfangreichen Lagerbestand ein hohes Maß an Lieferfähigkeit Ihren Kunden zur Verfügung. Abholung von bestellter Ware ist uhrzeitunabhängig, 24h und 7 Tage je Woche möglich.

03.

Kundenservice

Zu unseren Serviceleistungen zählen: Vermietung, Ablängservice, Oberflächenveredelung, Rahmenvereinbarung, Kommissionierung, Verpackungsservice, Abholung im Nachttresor, Zeugnisse und Zertifikatsbeschaffung, Sonderteilebeschaffung

Sie wollen ein individuelles Angebot?

Kontakt

Fichtenweg 15a,

99098 Erfurt - Kerspleben

036203 / 94 49-0

schrauben@schrauben-huke.de

036203 / 94 49-49

Mo - Do: 7.00 bis 17.00 Uhr,

Fr: 7.00 bis 15.00 Uhr

Unternehmen

Newsletter

Bleiben Sie immer informiert, mit unserem Newsletter:

Wir halten viel vom Datenschutz. Es erfolgt keine Weitergabe Ihrer eMail Adresse durch uns.
Kontakt
Dateien hinzufügen